Den Suizid von meinem Papi verarbeiten

Donnerstag, 25. Juni 2015

Den Suizid von meinem Papi verarbeiten

Ich habe im März 2015 das Familien- und Systemstellen-Seminar bei Adele besucht. Mein Ziel war es, den Suizid von meinem Papi zu stellen und zu verarbeiten.

Ich war sehr nervös, ich hatte zuvor noch nie so etwas gemacht.

Nach meiner Anmeldung bis zum Termin wollte ich am liebsten alles wieder absagen. Ich dachte, besser alles ruhen lassen. Doch ich blieb zum guten Glück dabei.

Beim Seminar legte sich meine Nervosität schnell. So viele liebe Menschen waren anwesend und ich fühlte mich sofort wohl.

Ich durfte dann gleich bei einer Aufstellung eine Mutter stellen. Ich dachte hoffentlich kann ich das, hoffentlich spüre ich etwas. Doch die Angst ist unbegründet. Es ist für mich unvorstellbar, aber man merkt sofort die Gefühle vom System, von der Person. Es war soooo eindrücklich und unbeschreiblich. Man muss es erlebt haben.

Ich vertraue seither wieder vermehrt auf meine Intuition und auf meine Gefühle.

Bei meiner eigenen Aufstellung war es auch sehr eindrücklich meine Geschwister und Eltern zu erleben und es gab mir mehr Verständnis für die Situation für die Einzelnen.

Nach dem Seminar ging ich voll Power und sehr gelöst in den Alltag. Es ist etwas vom Besten was ich je erlebt habe. Seit dem Aufstellen erlebe ich mich im Umgang mit mir selber als achtsamer. Ich nehme meine Bedürfnisse ernster.

Mit meinem Papi bin ich von Herzen im Reinen. Ein schönes Gefühl. Auch intensive Träume und Gefühle habe ich danach erlebt.

Ich kann es sehr empfehlen.
Dir Adele vielen Dank. Du führst das Seminar mit sehr viel Respekt und Liebe.
Petra

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.