Wo fängt Frieden an?

Mittwoch, 14. Januar 2015

Wo fängt Frieden an?

Täglich praktizieren wir unser Körperhygiene, stillen unsere Bedürfnisse, bringen unser Haar in Ordnung, räumen die Wohnung auf – warum bringen wir nicht täglich unsere Gefühle ins Gleichgewicht?

Warum bleibt so viel unausgesprochen und so viel Leid zurück? Warum nutzen wir die wertvollen Stunden des Lebens nicht um mit der eigenen, kleinen Welt in Frieden zu leben? Wir spüren die Schwere des Lebens, Ohnmacht, Hilflosigkeit.

Wir sind eingebettet in ein Umfeld, das uns Bildung und Intelligenz gelehrt hat. Doch niemand hat uns gelehrt wie wir im Alltag mit unseren Gefühlen klarkommen. Das sind unsere persönlichen Lernprozesse, die nicht erlernbar sondern erfahrbar sind. Und die persönlichen Erfahrungen formen uns zu den Menschen der wir sind.

In den Gotteshäusern wird immer wieder für den Weltfrieden gebetet. Doch wo fängt der Frieden an? Wenn wir es nicht einmal schaffen in unseren kleinen Welt, in der wir sind, in der eigenen Familie oder mit sich selber in Frieden zu leben? Wie soll da eine ganze Gemeinde, ein Land, die ganze Erdbevölkerung in Frieden leben?

Frieden fängt im eigenen Herzen an.

Zufriedenheit ist der Schlüssel für Frieden. Frieden ist ein Gefühl das jede Schwere nimmt, das die Dunkelheit aus unseren Zellen vertreibt, das die Krankheit in Gesundheit verwandelt.

Ich wünsche mir dass wir alle unseren Beitrag zum Weltfrieden leisten und damit beginnen unsere Herzen aufzuräumen.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.